Digitale Geräte

Ab 2017 lieber Antenne schauen?

DVB-T2-Receiver – separate Geräte oder eingebaut im TV-Gerät?

Die Zeit des günstigen Fernsehens ist vorbei. Die HD-Programme werden ab 2017 verschlüsselt. Dies hat für Sat- und Kabelempfang erhebliche Nachteile. Wenn Sie über Antenne fernsehen, können sie sich entspannt zurücklegen. Allerdings müssen Sie generell für den Antennenempfang künftig einen Receiver einsetzen. Sie können sich entweder für ein separates Gerät oder ein TV-Gerät entscheiden, in dem DVB-T2 Receiver bereits eingebaut ist.

Ab 2017 ändert sich einiges

Pünktlich zu den Olympischen Spielen in Brasilien haben sich viele nach einem DVB-T2 Receiver umgesehen. Wenn Sie auch zu diesen Verbrauchern gehören, haben Sie sicherlich festgestellt, dass die Auswahl recht groß ist. Wenn sollten Sie sich auf jeden Fall für einen DVB-T2 HD-Receiver entscheiden. Den Grund, warum Sie sich überhaupt nach einem derartigen Gerät umsehen müssen, ist ihnen sicherlich klar, wenn Sie nur Antennenempfang in ihrem Haus haben. Denn bekanntlich wird es ab spätestens 2019 ohne Receiver nicht mehr möglich sein Antennenfernsehen zu empfangen. Dann gibt es ohne einen DVB-T2 Receiver kein Bild mehr auf dem TV-Bildschirm. Und erst recht kein HD mehr. Wenn Sie HD ab 2017 allgemein empfangen wollen, benötigen Sie auch einen Receiver. Denn die meisten Privatsender wollen dann ihre HD-Programme verschlüsseln. Die Entschlüsselung wird Geld kosten, und zwar bei Sat- und Kabel-Empfang der Programme. Das heißt diese Gebühren kommen noch einmal zusätzlich zur GEZ-Gebühr hinzu, die man eh schon für die öffentlich-rechtlichen Programme zahlt.

Receiver oder im TV-Gerät integriert?

In den meisten neuen TV-Geräten ist bereits ein DVB-T2 HD-Receiver eingebaut. Zudem gibt es auf dem Markt eine große Auswahl an Receivern zum Nachrüsten für ältere TV-Geräte. Bis das neue HD-Antennenfernsehen startet, empfangen diese Geräte natürlich auch noch die alte bisherigen DVT-T-Norm. Die günstigste Lösung sind natürlich der separate DVB-T2 Receiver. Diese Geräte empfangen aber nur freie Programme. Das heißt Bezahlfernsehkanäle können damit nicht entschlüsselt werden. DVB-T2 Receiver, die auch verschlüsselte Kanäle entschlüsseln können, haben einen höheren Preis. Wenn Sie ein TV-Gerät mit integriertem DVB-T2 HD-Receiver kaufen möchten, sollten Sie natürlich auf die vorhandenen Anschlüsse achten. Die Geräte sind alle sehr ausgereift und natürlich auf dem neuesten Stand der Technik sowie preislich im Rahmen.

SmartHome Küchengeräte für innovatives Wohnen mit Netzwerktechnik

SmartHome Küchengeräte sind für Sie ein interessantes Thema, wenn Sie es schätzen bequemer leben zu wollen. Der Begriff SmartHome kommt aus dem englischen Sprachraum und steht hier für die Bezeichnung der Vernetzung von Hausgeräten, Netzsteuerungen und intelligentem Wohnen.

Die gesamte Haustechnik wird über das PC Netzwerk direkt miteinander verbunden und Sie können am Ende so Ihre Küchengeräte und Haustechnik über das Smartphone oder ein Tablet steuern.

Küchengeräte die damit effizienter werden

Viele namhafter Hersteller haben sich bei der Entwicklung neuer Hausgeräte, auch über die intelligente Vernetzung der Küchengeräte Gedanken gemacht und bieten Ihnen nicht nur eine vernetzte Haustechnik, sondern eine Komplettlösung.

Geräte, Systeme und Technologien werden so eingesetzt, damit sie miteinander kommunizieren und so auch mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz erreichen. Diese Küchengeräte und die gesamte Haustechnik verfügen über ein Bussystem, dass mit Hilfe von Funk, Powerline und Kabel die wirtschaftliche Vernetzung der Küchengeräte und Haustechnik erreicht.

So ist es möglich wirklich alle technischen Einrichtungen in einer Wohnung oder einem Haus miteinander zu vernetzen und zentral über ein Rechensystem zu steuern.

Intelligente Lösungen der Hersteller für SmartHome Küchengeräte

KücheSie suchen vielleicht einen neuen Backofen oder einen Kühlschrank für Ihr Haus oder Ihre Wohnung, dann wird Ihnen bei der Auswahl und dem Angebot auffallen, dass es bereits viele SmartHome Küchengeräte gibt. Diese Geräte verfügen über einen WLAN Anschluss oder etwa eine intelligente Kabellösung. Auch über das Stromnetz in einem Haus oder einer Wohnung ist es bereits möglich jedes einzelne Küchengerät zu erkennen und Sie sollten sich ernsthaft einmal diese Möglichkeiten anschauen und das Potenzial erkennen.

SmartHome Küchengeräte für Feinschmecker und Genießer

Nehmen Sie einmal ein Beispiel, denn bereits mit kleinen Küchengeräten und technischen Helfern lässt sich ihr Heim aufwerten. Es beginnt mit einfachen Dingen, wie etwa einem Thermometer, dass Sie in ihrer Küche zur Überwachung der Bratentemperatur im Backofen nutzen können.

Dieses Thermometer sendet sein Signal direkt auf ihr Smartphone und übermittelt Ihnen die Werte. Sie merken schon, die Hersteller ermöglichen diese effiziente Lösung mit kleinen Schritten. Das total vernetzte Heim gibt es aber schon und mittlerweile haben wie gesagt, alle Küchengeräte die es gibt diese Optionen.

Ganz neu im Trend sind Küchengeräte, die das Kochen erleichtern, wie zum Beispiel der bekannte ThermoMix oder auch normale Heißluftfritteusen. Manche Geräte lassen sich komplett über das Tablet oder Smartphone steuern und zeigen an, welche Zutaten zu welcher Zeit hinzugegeben werden müssen. Dadurch ist es möglich, dass man gesund, frisch und trotzdem einfach kocht. Immer mehr Hersteller bieten diese Möglichkeit an, um es den Menschen einfacher im Alltag zu machen.

Vielfältige Lösungen der Anbindung mit einem Ziel

Es klingt futuristisch und wie eine Geschichte aus der Zukunft, aber es kann für Sie Realität werden. Die Möglichkeiten der Anbindung der SmartHome Küchengeräte sind unterschiedlich gelöst. Kommunikation findet unterschiedliche Wege, wie etwa die Möglichkeiten Bluetooth, WLAN oder Kabel zu nutzen.

Küchengeräte sind so einfach sicherer und rationeller zu betreiben. Denken Sie etwa einmal an eine vergessene Herdplatte oder das Ceran Feld, diese Vorfälle wird es mit SmartHome Küchengeräten nicht mehr geben, denn der Herd meldet sich bei Ihnen auf dem Smartphone wenn es ihm zu heiß wird.

Die Zukunft der SmartHome Küchengeräte

Diese Technik wird unweigerlich Einzug bei allen Haushalten finden und Sie entscheiden wie weit die Vernetzung geschehen wird. Die Zukunft ist somit effizienter und es wird bequemer. SmartHome Küchengeräte werden Ihnen diese Vorteile sichern und Sie sehen wie gut diese Technik funktionieren wird. Sie sehen auch hier steckt Pontenzial um Energie zu sparen und alles sicher zu steuern.